Wir haben für Euch 8 brandneue Ausflugtipps in Paris zusammengestellt. Schaut bei Eurer nächsten Reise nach Paris doch mal bei dem einen oder anderen vorbei. Es lohnt sich!

 

Zum kleinen Hufeisen

Au petit fer a cheval oneandahalfman

“Bonjour Monsieur!” Die Kellner in der Café-Bar Au petite fer á cheval begrüssen jeden Gast persönlich. Auf Deutsch heist die Bar “Zum kleinen Hufeisen” und spielt auf die U-förmige Theke an. Hier bekommt Ihr sehr gute Bistro-Küche und nicht nur zum Nachtisch empfielt sich die Tarte Tatin. Die Tarte Tatin ist ein kopfüber gebackener Apfelkuchen mit einem Schlag Créme Fraiche. Danach will man gar nicht mehr woanders hin. Was allerdings auch nicht nötig ist, weil die Bar mitten im Marais liegt, dem schönen altem jüdischen Viertel.

Au petit fer a cheval oneandahalfman

Au petit fer a cheval oneandahalfman

Au petit fer a cheval, 30, Rue Vieille du Temple

Metro: Saint Paul, Hotel de Ville

http://www.cafeine.com/petit-fer-a-cheval

 

 
 

 

Kulturzentrum mit Café

Peniche Antipode oneandahalfman

Die “Peniche Antipode” ist ein alter Lastkahn – und ein Kulturzentrum mit Theater, Konzerten und einem alternativem Café. Die Pariser Schickeria würde hier niemals hingehen. Wen man hier stattdessen trifft? Normale Leute. Der ideale Ort, um gemütlich einen Kaffee zu trinken.

Peniche Antipode oneandahalfman

 

Peniche Antipode, 55, Quai de la Seine

Metro: Riquet, Jaurés, Stalingrad

http://www.penicheantipode.fr/

 

 
 

 

Buchladen und Galerie

Ofr Libraire oneandahalfman

Hier trefft Ihr viele kreative Leute, Fotografen, Styliste alles Mögliche. Das liegt unter anderem an der grossen Auswahl an guten Magazinen. Oft finden auch Vernissagen statt, dann ist es hier rappelvoll. An normalen Tagen ist Platz für ein paar Sessel, in denen man seelenruhig das eine oder andere Buch durchblättern kann. J´aime! (Ich mag das)

Ofr Libraire oneandahalfman

Ofr Libraire, Galerie,20, Rue Dupertit-Thouars

Metro: Temple, Republique, Filles du Calvaire

http://www.ofrsystem.com/librairie

 

 
 

 

Markt der roten Kinder

Marché des Enfants Rouges oneandahalfman

Im nördlichen Teil des Marais-Viertels liegt der älteste, seit 1628 existierende Markt der Stadt. Der Marché des Enfants Rouges, auf Deutsch der Markt der roten Kinder. Der Name kommt daher, das hier im 16. Jahrhundert ein Waisenhaus stand, dessen Kinder rote Kluft trugen. Heute gibt es hier italienisches Essen, kreolisches, arabisches…. Alles super lecker und nicht sehr teuer!

Marché des Enfants Rouges oneandahalfman

Marché des Enfants Rouges oneandahalfman

 

Marché des Enfants Rouges, 39, Rue de Bretagne

Metro: Filles du Valvaire, Saint-Sebastien-Froissart

Montags ist der Markt geschlossen!

 

 
 

 

Museum Carnavalet

Musée Carnavalet oneandahalfman

Ihr müsst unbedingt einen Blick ins Carnavalet werfen. Das Museum liegt ebenfalls im Marais Viertel. Das Museum widmet sich der Pariser Stadtgeschichte. Einige Räume sind schon seit hunderten von Jahren erhalten – man meint, die ehemaligen Bewohner könnten jederzeit um die Ecke kommen.

Musée Carnavalet oneandahalfman

Musée Carnavalet, 16, Rue des Francs-Bourgeois,

Dienstag bis Sonntags, 10 bis 18 Uhr

http://www.carnavalet.paris.fr/

 

 
 

 

Eine Berghütte in Paris

La Fruitière Aligre oneandahalfmanLa Fruitière Aligre oneandahalfman

Brrr…Wenn es kalt ist in Paris, schnell rein! Ab in eine Berghütte und das in Paris. Hier treffen sich nicht nur die Pariser Skifahrer zum Apres Ski.

La Fruitière Aligre oneandahalfman

Der offene Kamin raucht, während Ihr Euer Käse Fondue geniesst. Probiert unbedingt mal das Pilz Fondue!

La Fruitière Aligre oneandahalfman

 

 

La Fruitière Aligre, le restaurant de la Folie Douce, 11, rue de Cotte

Geöffnet täglich außer Sonntag.

http://lafruitieredaligre.com/

 

 
 

 

Eine Bar mit Wintergarten für die kalte Jahreszeit

Le Très Particulier oneandahalfman

 

An der Spitze des Montmartre, hinter einem großen schmiedeeisernen Tor, findet Ihr einen Wintergarten. Eine kleine Grünfläche, die an das alte England erinnert. Wie wäre es mit einem Tee.

Le Très Particulier oneandahalfman

Auf den mit rotem Samt bezogenen Bänken, könntet Ihr Euch eine englische Schauspielerin vorstellen, die Ihren Martini schlürft, als ob Sie  für einen  Fotografen posieren würde. Die große Fensterfront bietet einen Platz abgeschirmt von der frostigen Natur aber in der Wintersonne.

Le Très Particulier oneandahalfman

Der Wintergarten der Bar « Le Très Particulier », im ‘Hôtel Particulier Montmartre, 23 Avenue Junot,

http://hotel-particulier-montmartre.com/fr/

 

 
 

 

Le resto a la fraiche

Le resto a la fraiche oneandahalfman

Eine gute Adresse für Geniesser. Frische Zutaten und Gewürze.Mittagsmenue für 16,- €. Hübsches kleines Restaurant mit sehr schöner Dekoration.

Le resto a la fraiche oneandahalfman

Eine perfekte Idee für einen Freitagabend unter Freunden …. nehmt Euch Zeit und geniesst. Michael und Tiffany kaufen die Zutaten für ihre Menues immer am selben Tag auf dem Markt! Die Bar ist ausgezeichnet!

Le resto a la fraiche oneandahalfman

 

Le resto a la fraiche, 8, Rue Vicq d´Azir

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 12:00 bis 14:30 Uhr und von 19.30 bis 23.00 Uhr

http://www.fraicheparis.fr/#_=_

 

 
 

 

Schon unser gratis e-Book gelesen?

Fang heute an Deine Reiseträume wahr zu machen und hole Dir jetzt das gratis E-Book inklusive Blog-Updates!

Keine Bange wir verschicken keine SPAM Mails, die mögen wir genausowenig wie Du!

 

Ich bin Jahrgang 1970 und lebe seit 2014 in China. Seit mittlerweile über 20 Jahren bin ich Unternehmer und u.a. Gründer von ONEANDAHAHFMAN. Ich bin entschlossen und zielstrebig dabei meinen ganz persönlichen Traum wahr werden lassen – ortsunabhängiges leben und arbeiten. Schon früh entdeckte ich die Faszination des Reisens. Viele Auslandsaufenthalte in verschiedenen Teilen der Welt haben mich mehr und mehr für das Thema ´Ausland und Auswandern` sensibilisiert. Eine Option Ausland ist inzwischen auch Teil meiner eigenen Lebensplanung geworden.
×
Ich bin Jahrgang 1970 und lebe seit 2014 in China. Seit mittlerweile über 20 Jahren bin ich Unternehmer und u.a. Gründer von ONEANDAHAHFMAN. Ich bin entschlossen und zielstrebig dabei meinen ganz persönlichen Traum wahr werden lassen – ortsunabhängiges leben und arbeiten. Schon früh entdeckte ich die Faszination des Reisens. Viele Auslandsaufenthalte in verschiedenen Teilen der Welt haben mich mehr und mehr für das Thema ´Ausland und Auswandern` sensibilisiert. Eine Option Ausland ist inzwischen auch Teil meiner eigenen Lebensplanung geworden.
Latest Posts
  • Produkthersteller in China finden Oneandahalfman
  • So bucht man günstige DB Bahntickets Oneandahalfman
  • Wie bereitet man sich auf einen Mega-Blackout vor Oneandahalfman
  • Geschäftliche Jahresgrüsse Oneandahalfman

(Visited 182 times, 1 visits today)